Aktuelles

Zwischen Volkstrauertag und Ewigkeitssonntag, gab die Norddeutsche Philharmonie Rostock unter Florian Krumpöck ein Benefizkonzert für den Volksbund Deutsche Kriegsgräbenfürsorge e.V. Die Gäste in der voll besetzten Nikolaikirche, unter Ihnen auch der Innenminister Lorenz Caffier, wurden Zeugen einer bewegenden Darbietung des Deutschen Requiems von Johannes Brahms. Die volle symphonische Besetzung der Norddeutschen Philharmonie Rostock wurde dabei [...]
Bericht aus der Ostsee Zeitung vom 24.12.2013: Theater: Orchester bald ohne Führung Der Vertrag von Generalmusikdirektor Florian Krumpöck wird nicht verlängert. Ein Nachfolger ist nicht in Sicht. Das Orchester des Volkstheaters steht ab Juli 2014 ohne Generalmusikdirektor (GMD) da. Der Vertrag von Florian Krumpöck wird nicht verlängert. Dabei stimmten die Musiker der Norddeutschen Philharmonie mit [...]
Zwischen Volkstrauertag und Ewigkeitssonntag, gab die Norddeutsche Philharmonie Rostock unter Florian Krumpöck ein Benefizkonzert für den Volksbund Deutsche Kriegsgräbenfürsorge e.V. Die Gäste in der voll besetzten Nikolaikirche, unter Ihnen auch der Innenminister Lorenz Caffier, wurden Zeugen einer bewegenden Darbietung des Deutschen Requiems von Johannes Brahms. Die volle symphonische Besetzung der Norddeutschen Philharmonie Rostock wurde dabei [...]
Am vergangenen Wochenende gab Florian Krumpöck sein überaus erfolgreiches Debüt als Pianist und Dirigent bei den Würzburger Philharmonikern im Mainfranken Theater. Das erste Sinfoniekonzert der Saison eröffnete Krumpöck als Dirigent am Klavier mit Beethovens viertem Klavierkonzert. Nach der Pause begeisterte das Orchester unter Krumpöck mit Schuberts Großer C-Dur Symphonie. Auch die anwesenden Vertreter der Presse [...]
Von 25. bis 28. Juni unternahm die Norddeutsche Philharmonie Rostock eine der spannendsten aber auch schwierigsten musikalischen Reisen, die man innerhalb der grossen Sinfonik machen kann: Wir spielten an vier aufeinander folgenden Abenden alle neun Sinfonien von L. v. Beethoven in Rostocks wunderbarem IGA-Park. Vielleicht fragen Sie sich, was die Beweggründe einer solchen künstlerischen Kraftanstrengung [...]
Das 7. Philharmonische Konzert war in mehrfacher Hinsicht etwas ganz besonderes. 2 Dirigenten, 2 Solisten und selten gespielte Werke vom österreichischen Komponisten Karl Weigl: Florian Krumpöck war mit dem Klavierkonzert für die Linke Hand zu hören um nach der Pause den Geiger David Frühwirth mit Weigls Violinokonzert am Pult der Norddeutschen Philharmonie Rostock zu begleiten. [...]
Solo Musica präsentiert die junge, aus Südkorea stammende Cellistin YuJeong Lee als die tragende Künstlerin des Albums, bildet sie auf dem Cover ab und verleiht ihr Vorrang gegenüber allen anderen Musikern, einschließlich dem Komponisten. Für mich aber ist der wahre Star dieser CD der Dirigent Florian Krumpöck. Das soll die herausragende Leistung der Cellistin keinesfalls [...]
Die Insolvenz des Rostocker Volkstheaters ist abgewendet. Die Bürgerschaft der Hansestadt fasste am Dienstagabend einstimmig den Beschluss, die Finanzlücke des Theaters für das Jahr 2013 in Höhe von rund 1,3 Millionen Euro zu schließen. Oberbürgermeister Roland Methling (parteilos) hatte im November Widerspruch gegen die Einstellung dieser Summe in den städtischen Haushalt für 2013 erhoben. Parallel [...]
Der Chefdirigent und künstlerische Berater der königlichen Oper Kopenhagen Michael Boder kommt erstmals nach Rostock. Der international gefragte Dirigent und frühere Mentor von Florian Krumpöck wird gemeinsam mit Krumpöck (diesmal am Klavier) und einem Wiener Programm beim 5. philharmonischen Konzert der Norddeutschen Philharmonie Rostock zu hören sein. Details zu den Konzerten und dem Programm hier
Sehr verehrtes Konzertpublikum, liebe Freunde der Norddeutschen Philharmonie Rostock, liebe Musikfreunde! Mit Friedrich Schillers Ode "An die Freude", die Ludwig van Beethoven in seiner meisterhaften 9. Symphonie zu einem grandiosen Chorfinale erhebt, wollen wir dieses Jahr aufs Neue den Jahreswechsel feiern. Ich möchte dies zum Anlass nehmen, darüber nachzudenken, warum gerade dieses Werk weltweit bevorzugt [...]